Zentrum Emmaus

Adresse: Hauptstr. 39 · 42349 Wuppertal

 

Durch die Vereinigung der reformierten und lutherischen Kirchengemeinde in Cronenberg stelle sich die Frage nach dem Umgang mit den beiden denkmalgeschĂŒtzten KirchengebĂ€uden, welche in nur 250m Entfernung im Ortskern liegen. WĂ€hrend die historisch unversehrte Barokkirche (Reformierte Kirche) nun Gemeindekirche und GottesdienststĂ€tte fĂŒr die vereinigte Gemeinde wurde, entschied man sich bei der Emmauskirche fĂŒr einen grundlegenden Umbau zum Gemeindezentrum.

 

Die historische Kirche aus dem 19. Jahrhundert, nach Kriegszerstörungen im Innern in vereinfachter Form wiederaufgebaut, wird mit dem daneben stehenden Gemeindehaus des frĂŒhen 20. Jahrhunderst durch den Entwurf der Architekten Goedeking und Niedworok mitels einer neuen, leichten, großzĂŒgigen verglasten Halle verbunden, die im Erdgeschoss den neuen Eingang des neuen Gemeindezentrums bildet und im oberen Geschoss einen schönen, hohen Sitzungssaal hat. Die Glashalle als zentraler Eingang "Dreh- und Angelpunkt" am Vorplatz, mit Eine-Welt-Laden und GemeindecafĂ©, öffnet das Gemeindeleben neu in sinnfĂ€lltiger Weise zur belebten Hauptraße.

 

Die Kirche trĂ€gt mit loser Bestuhlung, KĂŒche und WC den geĂ€nderten Nutzungserfordernissen Rechnung und ist außer fĂŒr Gottesdienste auch fĂŒr Musik- und Vortragsveranstaltungen sowie Kuchen und Kaffee an Tischen geeignet.

 

Eine leichte Raumtrennwand bietet die Möglichkeit zur getrennten Nutzung der Apsis z.B. als "Raum der Stille". Der Jugendbereich auf der Empore nimmt die Symmetrie der Kirche in eigener, starker Weise auf: Mit einem roten Kubus erhĂ€lt der Jugendbereich EigenstĂ€ndigkeit. Durch den Einbau einer verglasten Trennung bleibt das historische RaumgefĂŒge jedoch ablesbar. Ein akustisches Konzept ermöglicht die parallele Nutzung des Jugendbereichs, des KirchencafĂ©s und des Großen Saales fĂŒr z.B. Chorproben.

 

Im "alten Gemeindehaus" werden alle wichtigen Ebenen (auch die in der Kirche) ĂŒber einen Aufzug rollstuhlgerecht erschlossen.

 

Dazu Josef Niedworok, der verantwortliche Architekt: "Ich habe die Arbeit mit dieser Gemeinde als sehr intensiv erlebt und war ĂŒberrascht, wieviel Eigenleistung im Zuge des Umbaus erbracht wurden. Mit Bezug des neuen Gemeindezentrums durch eine besonders aktive Gemeinde wird die Arbeit fortgesetzt."

Die Außenfotos wurden uns freundlicherweise durch Steinprinz Fotografie zur VerfĂŒgung gestellt.

Die Bauzeichnungen veröffentlichen wir mit freundlicher Genehmigung des ArchitektenbĂŒros goedeking niedworok architekten.

Eine-Welt-Laden

Die ökomenische Eine-Welt-Gruppe hat auch im neuen Zentrum Emmaus einen Platz, sogar einen sehr prominenten. Hier erfahren Sie die HintergrĂŒnde.

Kommentare

* Pflichtfelder

GEMEINDE AKTUELL


Samstag, 23. September 2017

4. Cronenberger Gospeltag (ZE)
Details anzeigen >>>